England


Juli/August 2011

Lake District

Die Gegend der englischen Seen befindet sich zwei Autostunden nördlich von Manchester. Die Region umfasst 2172 km² mit bis zu 1000 m hohen Bergen. Als Zentrum könnte man die Region um den See Windermere betrachten. Das Gebiet ist ein Paradies für Wanderer, den Touristen zeigt sich England hier wie aus einem Bilderbuch. Die Wiesen mit schwarzen und weißen Schafen sind durch unregelmäßige mittelalterliche Steinmauern aufgeteilt, dazwischen wachsen hundertjährige Eichen und Linden. Die Mehrheit der Häuser besteht aus grauen Schiefersteinen. Auf den Seen fahren uralte Dampfer. Fast überall kann man preiswert und sehr gut in kleinen Cafés frische Gemüsesuppen und handgemachte Sandwichs essen. Ein richtiges Abenteuer ist die Suche nach schönen Briefmarken in lokalen kleinen Postämtern. Der beste Film zu dieser Region ist "Miss Potter".


In der Nähe von Keswick bei typischem englischen Regenwetter


Man sollte das Buch "Der Doktor und das liebe Vieh" hier lesen


Hotel Holbeck Ghyll nördlich von Windermere war einst eine Jagdhütte


Traditioneller Afternoon Tea


Alexandra auf der Hotelterrasse


Gunnar im Hotelrestaurant...


... und beim Tea im Storrs Hall


So sahen unsere Vorspeisen zum Dinner aus


Früh morgens über dem See Windermere


Das romantische Anwesen Rydal Mount


Wir waren fasziniert von moosbedeckten Steinmauern


Das Privatanwesen Holkers Estate ist einen Besuch wert


... samt Grundbesitz...


... und Rosengarten


Tagesausflug am See Ullswater


Interieur vom Mirehouse


"The Lady of the Lake" von 1877, das wohl älteste aktive Schiff der Welt


Bei Lakeside kann man vom Schiff auf einen Dampfzug umsteigen


Verkehrsschild "Red Squirrel Crossing" zum Schutz der roten Eichhörnchen


Der faszinierende Stone Circle bei Keswick ist über 4500 Jahre alt


Brighton

Anfang Juli besuchten wir spontan für ein verlängertes Wochenende einen zauberhaften Ort am Meer, der nur eine knappe Stunde von London entfernt liegt. Der Strand war voll von riesigen Seemöwen und tagsüber voller angereister Tagestouristen. Das einzige "The Grand" genannte Hotel in England hat eine sehr bewegte Geschichte hinter sich, denn hier wurde 1984 ein Anschlag auf Margaret Thatcher ausgeübt und das historische Gebäude massiv beschädigt.


Aussicht vom Zimmer 123 des Grand Hotel auf die Strandpromenade


Hotel The Grand


Traumhaftes Treppenhaus


Das Royal Pavillon ist größer als gedacht


Afternoon Tea im Grand


Detail des Royal Pavillons